Die skurrilsten Hotels der Welt

Weltweit gibt es viele Hotels, luxuriöse Hotels, Low-Cost-Hotels oder Jugendhotels, alle dienen einem Zweck, einen Aufenthalt in einer fremden Stadt oder im Urlaub so angenehm wie möglich zu machen. Doch nicht immer ist das der wirkliche Zweck, es gibt auch Hotels, die ein besonderes Ambiente bieten, wie zum Beispiel Übernachten in einer Höhle, einem Eispalast oder sogar einem Gefängnis.

Das Malmaison Oxford Castle

Das Malmaison Oxford Castle in Oxford ist ein altes viktorianisches Gefängnis, welches in ein Hotel umgewandelt wurde. Schon beim Eintreten läuft einem der Schauer über den Rücken, wenn dann noch die schwere Gefängnistür aus dem 18. Jahrhundert zufällt, fühlt man sich als Gefangener des englischen Königs. Viele Menschen wollen gerade diesen Nervenkitzel erleben und eine Nacht im Gefängnis verbringen. Natürlich muss auf Luxus nicht verzichtet werden.

Das Ice Hotel in Jukkasjarvi

Wer hat schon einmal in einem Hotel übernachtet, welches vollkommen aus Eis erbaut ist? Sicherlich die wenigsten, denn das Ice Hotel befindet sich in Jukkasjarvi in Schwerden. Alles besteht aus Eis, angefangen vom Schneedach, bis hin zum Eis-Bettgestell. Ein besonderes Kunstwerk, das zu einem Schweden-Besuch unbedingt dazugehört. Das Ice-Hotel besteht nur aus Eis, darum hat erreicht die Zimmertemperatur auch nicht mehr als 5 Grad. Mit einem Schlafsack und einem Bettbezug aus Hirschfell kann man es sich jedoch auch bei dieser Temperatur gemütlich machen. Für Personen, die es etwas wärmer bevorzugen, bietet das Hotel auch beheizte Räume, eine Nacht im Eiszimmer gehört jedoch zum Muss.

Das Kokopelli Cave Hotel

In Farmington, USA befindet sich das Kokopelli Cave Hotel, ein Hotel in einer Höhlenlandschaft, die 65 Millionen Jahre alt ist. Früher hausten hier Höhlenmenschen, heute findet man ein ruhiges Plätzchen, das zum Erholen einlädt. Alle, die im Beruf gestresst sind, finden hier Entspannung und trotzdem eine spektakuläre Übernachtungsmöglichkeit mit einem sensationellen Ausblick vom Balkon, nur die Einrichtung zählt nicht zum Modernsten, was es im Hotelbereich gibt. Die Höhlen sind mit Teppich ausgelegt und verfügen über ein Doppelbett und eine Wasserfalldusche im Ruinen-Stil.

Das Seaventures Dive Resort

Das Seaventures Dive Resort wurde auf einer alten malaysischen Bohrinsel in Pulau Sipadan errichtet. Hier kann man beim Tauchen tagsüber die exotische Unterwasserwelt bewundern und auch übernachten. Es soll sich bei dem Hotel um die einzige Taucherplattform handeln, dabei wird jedoch das Flair einer Ölplattform beibehalten. Urlauber, die vom Luxus verwöhnt werden möchten, werden hier nicht zufrieden sein. Wer jedoch außergewöhnliche Tauchgänge erleben möchte, ist im Ölplattformhotel in Malaysian gut aufgehoben.

Das Ecocamp Patagonia Hotel

Im argentinischen Patagonien befindet sich das Ecocamp Patagonia Hotel, ein besonderes Hotel, geeignet nur für Naturliebhaber. Als Hotelgast wohnt man in einem sogenannten „Dome“ in der freien Wildnis. Nachts kann man durch das Dachfenster den argentinischen Sternenhimmel bewundern. Am Tag hat man die Möglichkeit eine Wanderung in der Natur zu unternehmen oder sich sportlich betätigen. Reiten oder Kajakfahrten gehören zu den beliebtesten Sportarten im Dome-Hotel. Wichtig ist es, bei einem Aufenthalt mit Ecocamp Patagonia feste Kleidung und Schuhwerk einzupacken.

Das Hotel Marques de Riscal

In der spanischen Kleinstadt Elciego befindet sich das Hotel Marques de Riscal, ein Kunstwerk, welches vom bekannten Designer und Architekten Marques de Riscal erbaut wurde. Die Besonderheit ist die skurrile Form des Gebäudes, es sieht aus, wie ein bunter Blechhaufen. Durch die Form gehört das Hotel wohl zu den skurrilsten Hotels der Welt, die Angebote können da jedoch nicht mithalten.

Das Brussels Welcome Hotel

Im Zentrum der belgischen Hauptstadt Brüssel befindet sich das Brussels Welcome Hotel, eines der kuriosesten Hotels der Welt. In der Nähe des Wahrzeichens von Brüssel, dem Manneken Pis kann man in einem Hotel übernachten, in welchem die Zimmer einer Weltreise gleichen. Jedes einzelne Zimmer stellt durch das Design und die Ausstattung die Kultur eines Landes dar. So führt ein Zimmerschild nach Marokko, ein anderes in den Kongo oder sogar auf die Seidenstraße. Ein ideales Hotel für Fernwehgeplagte und Globetrotter im lebendigen Innenstadtviertel Sainte Catherine.

Das Jumbo Stay Hotel

In Schweden, genauer in Stockholm befindet sich das Jumbo Stay Hotel. Dabei handelt es sich um einen Jumbo-Jet, der nie mehr wieder abhebt. Eine Boeing 747-212B aus dem Jahr 1979 wurde zum Hotel umgebaut und ist heute ein Hotel der Extraklasse. Wer hat schließlich schon einmal in einem Jumbo-Cockpit übernachtet? Das Hotel gehört zur HI Hostels-Gruppe und bietet Komfortzimmer und Vierer-Schlafsäle, auf alle Fälle, eine außergewöhnliche Nacht.

Das Hotel Palacio de Sal

Ein skurriles Hotel ist auch das Hotel Palacio de Sal in Uyuni, Bolivien. Der Hotelkomplex ist einzigartig auf der ganzen Welt, besteht er doch nur aus Salz. Der Wände, ein Großteil der Möbel und der Boden bestehen nur aus Salz. Warum das so ist, nun das Hotel liegt schließlich im Salar de Uyuni, der größten „Salzpfanne der Welt“. Das Hotel liegt außerdem auf einer Seehöhe von 3.800 Metern und ist somit auch eines der höchstgelegenen Hotels der Welt.

Das Green Plaza Shinjuku Capsule Hotel

Auch in Japan steht ein Hotel, welches zu den skurrilsten der Welt gehört. Das Green Plaza Shinjuku Capsule Hotel in Tokio bietet nämlich die Übernachtung in einer Kapsel an, welches nur die Größe eines Menschen hat. In der Kapsel befinden sich Radio, Fernseher, ein Wecker und sogar W-Lan. Für den Koffer ist in der Kapsel schon kein Platz mehr, dafür ist ein Schließfach außerhalb der Kapsel notwendig. Wer Komfort sucht, wird diesen hier nicht finden. Es werden auch keine Reservierungen angenommen, wer zuerst kommt, schläft zuerst.

Das Sun Cruise Resort Hotel

Auch das Sun Cruise Resort Hotel in Gangwon-do, Südkorea gehört zweifelsohne zu den skurrilsten Hotels der Welt, Ist es doch ein Hotel in Form eines Schiffes, welches auf einem Hügel über der Steilküste das Japanischen Meeres thront. Durch Lautsprecher wird der Ton fliegender Möwen imitiert und das Innere erinnert an ein Kreuzfahrtschiff. Um den Sonnenaufgang nicht zu versäumen, ertönt im Hotel kurz davor ein Signalton.